Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

5.7.2017

Stabiles 2016er Ergebnis im Hafen

Der Dortmunder Hafen präsentierte sich auch 2016 wieder als wichtigste Logistikdrehscheibe im östlichen Ruhrgebiet. Der Schiffsgüterumschlag lag mit 2,73 Mio. Tonnen um etwa vier Prozent unter der Vorjahresmenge. Hafenvorstand Uwe Büscher hierzu: „Wir haben zwar gegenüber dem Vorjahr wegen weggefallener Sonderaufträge Umschlageinbußen zu verzeichnen, liegen aber trotzdem über dem durchschnittlichen Umschlagniveau der letzten zehn Jahre von 2,6 Mio. Tonnen. Zudem hat sich das Niedrigwasser des Rheins im 4. Quartal 2016 negativ auf unseren Umschlag ausgewirkt.“


28.10.2016

Fast 2 Millionen Tonnen

Der Dortmunder Hafen meldet für die ersten drei Quartale des Jahres 2016 rund 1.974.800 Tonnen umgeschlagene Güter inklusive der beladenen Container. Damit liegt der Umschlag für die Monate Januar bis einschließlich September 2016 um rund 270.000 Tonnen oder 16 Prozent über dem Plan.

 


3.2.2015

Von Januar bis Dezember 2014 betrug der Schiffsgüterumschlag inklusive Containern 2,94 Millionen Tonnen, das sind 24 % mehr als 2013.


3.11.2014

Holzumschlag für Hagener Papierfabrik

Alle Infos zu diesem Bild gibt es im nächsten einundzwanzig-Magazin, das Ende November erscheint.


Bild Spatenstich KV-Anlage

3.9.2014

KV-Anlage: Investition in die Zukunft

Das Logistikgeschäft im Dortmunder Hafen brummt. Allein das Containeraufkommen hat sich in den letzten Jahren im Dortmunder Hafen mehr als verdoppelt. Das Container Terminal Dortmund (CTD), welches als trimodaler Standort mit den drei Verkehrsträgern Schiff, Eisenbahn und LKW arbeitet, stößt schon seit einiger Zeit an seine Grenzen. Ein Ausbau ist mangels verfügbarer Flächen aber nicht möglich. Deshalb wurde von
DSW21 eine KV-Anlage auf dem Gelände »Am Hafenbahnhof « geplant, für die das Unternehmen 7,7 Mio. € in die Hand nimmt. Der heutige Spatenstich läutet nun den Anfang der Bauarbeiten ein.


13.8.2014

10% mehr Umschlag im Hafen

2013 war der Dortmunder Hafen, verursacht durch Schleusensperrungen und Streiks, an insgesamt 109 Tagen mit dem Binnenschiff nur eingeschränkt erreichbar.  Gerade vor diesem Hintergrund freut sich Uwe Büscher, Vorstand der Dortmunder Hafen AG, über die jetzt veröffentlichte positive Entwicklung der ersten 7 Monate des Jahres 2014.
 
„Die vorliegenden Ergebnisse der Monate Januar bis Juli dieses Jahres verdeutlichen sehr eindrucksvoll den Stellenwert des Hafens für die Region und für die im Hafen ansässigen Unternehmen.“, kommentiert Büscher die Ergebnisse.