Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Mobilität + Logistik

27.11.2016

Reisen für alle

Zahlreiche Services erleichtern mobilitätseingeschränkten Menschen den Weg zum bzw. vom Flieger.

Unbeschwertes Reisen ist für Menschen mit Handicap nicht selbstverständlich. Der Dortmunder Flughafen bietet deshalb zahlreiche Serviceleistungen an und erhielt für die Barrierefreiheit sogar ein Zertifikat.

Für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen sind Reisen besondere Herausforderungen. Damit diese ohne unerwartete Hindernisse verlaufen, gilt: vorher planen, um dann entspannter zu reisen.

Hierfür müssen mobilitätseingeschränkte Fluggäste lediglich bei der Buchung die gewünschte Unterstützung angeben. Der Begleitservice hilft dann auf dem Weg zum oder aus dem Flieger. Vier Koordinatoren und 14 junge Menschen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren, betreuen mindestens 9.000 Reisende im Jahr – Tendenz steigend. Zwar ist das Terminal barriere frei ausgebaut, aber spätestens beim Zugang zum Flugzeug brauchen Rollstuhlfahrer speziel le Hilfe. Mit dem sogenannten »Highloader«, der wie ein mobiler Aufzug funktioniert, kann auch diese Hürde gemeistert werden.

„Die Passagiere fühlen sich mit uns sicherer“, sagt Koordinator Benjamin Blaszyk. Manchmal gehe es auch »nur« darum, keine Last mit dem Gepäck zu haben. Egal wie die Servicemitarbeiter helfen können, sie sind von 5 Uhr bis 22 Uhr für die Fluggäste da, bei Verspätungen auch länger.

Mit dem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekt »Reisen für alle« soll ein deutschlandweit einheitliches Kennzeichnungssystem für Menschen mit Handicap eingeführt werden. Der Dortmunder Flughafen wurde bereits eingehend bewertet und ist seit April 2016 für Menschen mit Gehbehinderung als barrierefrei und für Menschen mit Sehbehinderung als teilweise barrierefrei zertifiziert.

Weitergehende Informationen gibt es auf der barrierefrei gestalteten Homepage des Flughafens: www.dortmund-airport.de/barrierefreies-reisen

Mit dem sogenannten »Highloader« können Höhenunterschiede überwunden werden.